Thomas Hentschel & Andreas Schwarz (GRÜNE) zu Besuch in Horb am Neckar

Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Hentschel (GRÜNE) besuchte Andreas Schwarz MdL, Fraktionsvorsitzender der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, am vergangenen Donnerstag, 02. Mai 2019 Horb am Neckar. Zwei Themenschwerpunkte hatte sich Abgeordnete Hentschel für den Besuch vorgenommen: Die Besichtigung der Katholischen Spitalstiftung Horb und der Besuch der Firma Help Tech GmbH in Horb-Nordstetten.

(v. links ) Andrea Kratel - Persönliche Referentin, Wolff Hoffmann - Grüne Kreisverband FDS, Björn Germann - stellv. Stiftungsdirektor, MdL Thomas Hentschel, Thomas Müller - Stiftungsdirektor, MdL Andreas Schwarz, Gudrun Fischer - Pflegedienstleitung Bischof Sproll, Markus Bart - Pflegedienstleitung Sozialstation

Im Gespräch und während eines Rundgangs in der katholischen Spitalstiftung informiert Stiftungsdirektor Müller und weitere leitenden Mitarbeiter*innen über die sozial-caritative Einrichtungen wie Pflegeheime, Tagesstätte, Seniorenwohnanlage, Kindergärten, Sozialstation, Land- und Forstwirtschaft. Rund 250 Mitarbeiter*innen engagieren sich in der Spitalstiftung um das Wohl der zu betreuenden Personen. Umweltschutz und Energiesparmaßnahmen spielen in der Spitalstiftung seit über 25 Jahren eine zentrale Rolle. Die Versorgung der Gebäude erfolgt über regenerative Energie, Holzpellet-Anlage, Photovoltaik, einem innovativen Beleuchtungssystem und Ökostrom. 2018 erhält die katholische Spitalstiftung den Umweltpreis für Non-Profit-Organisationen. Andreas Schwarz zeigt sich sehr beeindruckt von der sowohl pflegerischen als auch ökologischen Arbeit der Stiftung und betont wie wichtig das Thema „gut alt werden in Baden-Württemberg“ ist.

Beim anschließenden Besuch der Firma Help Tech GmbH in Horb-Nordstetten begleitet Herr Landrat Dr. Rückert die Stuttgarter Landtagsdelegation. Die Geschäftsführer Herr Dipl. Ing. Kipke und Herr Züfle berichten im Gespräch über die Wichtigkeit von Inklusion in unserer Gesellschaft. Help Tech bietet für Sehbehinderte und Blinde hilfreiche Technologien für ein aktives und selbstbestimmtes Leben. Ob für unterwegs mobiler Zugang zu Informationen zum Internet oder für Zuhause zum Vorlesen von Büchern, für Schule und Studium oder am Arbeitsplatz ist eine professionelle Ausstattung möglich. Die Abgeordneten Schwarz und Hentschel loben den großen technologischen Fortschritt, der zur Lebensqualität von blinden und sehbehinderten Menschen beiträgt.

Fraktionsbüro Thomas Hentschel MdL

Alle Bilder & Fotos, soweit nicht anderst beschrieben: Katholische Spitalstiftung Horb a. N.